Vorgeschmack auf Innovationen in der Holzbearbeitung: Vorschau auf die LIGNA 2017 |Holzbearbeitungsnetzwerk

2021-12-27 10:22:43 By : Ms. Grace Wang

HANNOVER, DEUTSCHLAND – Mehr als 70 Journalisten aus 28 Ländern gaben im Rahmen einer Sonderveranstaltung des Messeveranstalters Deutsche Messe einen kleinen Vorgeschmack auf die neuen Holzbearbeitungstechnologien und Innovationen der LIGNA 2017.Die weltweit größte Holzbearbeitungsveranstaltung LIGNA findet vom 22. bis 26. Mai in Hannover statt.Auf der diesjährigen LIGNA werden mehr als 1.500 Aussteller aus 45 Nationen mit Displays auf einer Ausstellungsfläche von mehr als 1.313 Millionen Quadratmetern zu Gast sein.Die Zahl der Messebesucher werde voraussichtlich 93.000 erreichen, sagte Dr. Andreas Gruchow, Mitglied der Geschäftsführung der Deutschen Messe.„Auf der LIGNA 2017 werden wichtige Lösungen und Anwendungen präsentiert.Hier werden Geschäftsbeziehungen und Netzwerke aufgebaut, von denen die gesamte Holzbranche über Jahre hinweg profitieren wird“, so Gruchow weiter.Die Themen der diesjährigen Veranstaltung sind: Integrated Manufacturing – auf dem Weg zur Industrie 4.0;Verarbeitung von Kunststoffen und Verbundwerkstoffen;und „Access to Resources and Technology“ auf dem Wood Industry Summit.„Die Aussteller präsentieren in diesem Jahr eine Vielzahl von Innovationen für intelligente vernetzte Fertigungssysteme sowie neue Ideen und Strategien für die vielen Wertschöpfungsnetzwerke in der holzverarbeitenden und holzverarbeitenden Industrie“, sagte er.Im Rahmen der LIGNA 2017 Preview am 14. Februar auf dem Messegelände präsentierte sich auch Wolfgang Poschl, Vorsitzender des VDMA-Fachbereichs Holzbearbeitungsmaschinen und Vorsitzender der Geschäftsführung der Michael Weinig AG.Der VDMA ist auch Veranstalter der LIGNA.Poschl stellte fest, dass der Weltmarkt für Holzbearbeitungsmaschinen optimistisch ist.Vor allem die deutschen Holzbearbeitungsmaschinenhersteller verzeichneten 2016 ein Rekordjahr und wuchsen um geschätzte 14 Prozent auf 3,2 Milliarden Euro (prognostiziert).„Damit ist unsere Branche auf einem Rekordumsatz von rund 3,4 Milliarden Euro und damit deutlich besser als der deutsche Maschinenbau insgesamt“, so Poschl.„Einer der Haupttreiber dieses Wachstums ist die Digitalisierung, die in allen Sektoren eine rasante Verbreitung erfährt“, fügte er hinzu.Poschl wies darauf hin, dass auch kleine Stand-alone-Maschinen digital in den Produktionsfluss integriert werden können und Betriebe jeder Größe die Vorteile der Integration nutzen können, um ihre Produktivität und Rentabilität zu verbessern.Nordamerika bildet nach Angaben des VDMA und des Statistischen Bundesamtes die drittgrößte Region für deutsche Holzbearbeitungsmaschinenexporte.Von den in den ersten drei Quartalen 2016 verzeichneten Exporten in Höhe von 1,45 Mrd %), Ozeanien (2%) und Afrika (2%).Bei den einzelnen Ländern rangieren die USA als Top-Käufer (148 Mio. €), gefolgt von China & Hongkong (123 Mio. €) und Polen (117 Mio. €).Auch Giulio Masotti, Gründer von Wood-Skin srl, der Platten herstellt, die in 3D-Formen gebogen werden können, gab Einblicke und Informationen über die Technologien seines Unternehmens.Neu auf der LIGNA ist ein überarbeitetes thematisches Layout der Messe mit zwei neuen Ausstellungskategorien: Oberflächentechnik in Halle 17 und Maschinenkomponenten und Automatisierungstechnik in Halle 16. Gruchow hob auch die in Halle 16 gezeigten Technologien hervor das Thema Industrie 4.0, das die Vernetzung von Maschinen und anderen Automatisierungsformen zur Effizienzsteigerung in hochproduktiven und kleinteiligen Umgebungen umfasst.In den Hallen 11 bis 15 und in 27 befindet sich eine neue Ausstellung „Werkzeuge und Maschinen für die Sonder- und Serienfertigung“.Diese Ausstellung umfasst nach Angaben der Messeleitung Maschinen zur Verarbeitung von Massivholz- und Plattenprodukten, einschließlich Werkzeugen zur Herstellung von Sonderanfertigungen.In Halle 11 präsentiert sich außerdem die LIGNA Connected Factory mit vernetzter und RFID-Fertigung.Abgerundet werden die Themen durch die Holzwerkstoffplattenproduktion und Energie aus Holz in Halle 26, Sägewerkstechnik in Halle 25 sowie Forsttechnik im Freigelände und Außenpavillons.„Die neue Themenaufteilung spiegelt die Tatsache wider, dass es in der modernen Holzbearbeitung eher um die Art der eingesetzten Technologie geht, als um die Größe oder den Umfang des Betriebs des Benutzers“, sagte Gruchow.„Mit anderen Worten, neue Technologien und ihre Anwendungen konvergieren.Die Ligna erweckt diese Innovationen zum Leben und macht es den Besuchern einfacher, die wichtigsten Innovationen für ihre speziellen Bedürfnisse zu erleben.“Ein kleiner Vorgeschmack auf neue ProdukteAuf der LIGNA-Preview-Veranstaltung gaben über 30 Aussteller einen kleinen Vorgeschmack auf einige ihrer Angebote, um die Produktion von Massivholz- und Plattenmöbeln, Möbeln und Gehäusewaren zu bereichern.Unter ihnen:Homag Group: In der „Homag City“ werden integrierte und energieeffiziente Lösungen für Shops jeder Größe, inklusive vernetzter Batch-One-Systeme, angesiedelt.Zu sehen ist eine Hightech-Möbellinie mit: Lagersystem TLF 411, Holzma Schneidzelle HPS 320 flexTec, Kantenbearbeitungszelle Profi KAL 610, CNC ABF 600 zum Bohren und Beschlageinlegen, mit der Zellensteuerung woodFlex zur Vernetzung .Gezeigt werden auch Innovationen der airTec-Nullfugen-Kantenanleimlösung, die als Einstieg in Hightech-Maschinen eingesetzt werden können.Innerhalb der Gruppe stellt Holzma neue Lösungen für den Plattenzuschnitt vor und Durr zeigt auch Produkte für die Industrie 4.0.Weinig Gruppe/Holz-Her: Auf dem 13.123 Quadratmeter großen Messestand werden alle 40 Gemeinschaftsausstellungen sowie flexible Verarbeitungslinien live demonstriert.Die ProfiPress T Next Generation, die ihr Debüt auf der LIGNA feiert, verwendet eine automatische Holzstärkeneinstellung, um Fehler zu vermeiden.Die Weltpremiere des Powermat 2400 zeige die Geschwindigkeit der Kehlmaschine von bis zu 100 m/min, während die 3D-Version im Durchlauf frei programmierbare strukturierte Oberflächen erzeugen kann, so das Unternehmen.Auf der Plattenbearbeitungsseite sind die neuen Kantenanleimmaschinen Accura und Lumina von Holz-Her mit Glu Jet PUR 2K-Stationen für den Einsatz mit 2 kg PUR-Klebestiften ausgestattet.Neue Vertikalsägen, darunter die Sector 1255 und 1260, sind mit noch größeren Kapazitäten und Funktionen erhältlich.SCM Group: Unter den mehr als 60 ausgestellten Produkten ist ein Zellensystem in Kombination mit einem Roboter, das das Konzept der Massenanpassung unter Beibehaltung der Vorteile der industriellen Produktion umsetzt.Ebenfalls neu sind die Bearbeitungszentren Morbidelli Author M100 und M200 mit „All-in-One“-Technologie sowie die Stefani Easy Order SZ-Zelle, die Batch One-Bearbeitung mit Messen und Zapfen-Quadrieren kombiniert.Für die Massivholzbearbeitung eignen sich das 5-Achs-Bearbeitungszentrum SCM Accord 25 FX und die Durchlauffräse Superset NT.Ebenfalls auf der LIGNA zu sehen sind Hightech-CMS-Maschinen, neue Minimax-Sägen und Kantenanleimmaschinen sowie Superfici-Veredelungsanlagen.Biesse: Auf einer geschätzten Fläche von 16.400 Quadratmetern werden mehr als 40 voll funktionsfähige Lösungen für Unternehmen jeder Größe gezeigt, einschließlich Industrie 4.0-Innovationen, die es Unternehmen ermöglichen, vollwertige intelligente Fabriken zu werden.Auch die neuen Biesse Services werden vorgestellt, sowie die komplette Customer Care Experience, die die Kundenbindung weiter stärkt.Als Teil der Thinkforward-Philosophie des Unternehmens wird auch bLab vorgestellt, in dem Software getestet und Maschinen und gefertigte Artikel für Testläufe digital gerendert werden können.2020 Technologies: Im Fokus der LIGNA steht die umfassende modulare ERP-Lösung 2020 Insight des Unternehmens, die speziell auf die Bedürfnisse der Möbelindustrie zugeschnitten ist.Es ermöglicht die Automatisierung von Vertriebs- und Produktionsabläufen und bietet die technologische Basis für ein profitables und kundenindividuelles Produkt auch in großen Stückzahlen durch die Automatisierung und Optimierung von Auftragsabwicklungs-, Vorbereitungs- und Produktionsabläufen.IMA Schelling Group: Los 1-Fertigung mit vollautomatisierter und integrierter Produktionslinie ist das bestimmende Thema der diesjährigen Messe Schelling stellt erstmals eine flexible Plattenaufteilsäge mit Gehrungsfunktion und Basiseinzug vor.Ein zweiter Schwerpunkt wird die Robotik sein.Hier zeigt IMA flexible 6-Achs-Roboter, die je nach Anwendungsfall programmiert werden.Auch das neue Anlagenleitsystem von IMA wird erstmals auf der LIGNA präsentiert.Mit IMA Schelling präsentiert sich Priess u Horstmann mit Produkten für Bohren und Schaltschrankmontage.Felder: Zu den Neuheiten zählen ein Einstiegs-CNC-Bearbeitungszentrum, 5-Achs-CNC-Bearbeitungszentrum, Kantenanleimmaschinen und Plattensägen-Innovationen.Außerdem werden Materialflusssysteme wie das U-Motion-Rückführsystem für Kantenanleimmaschinen, der V-Motion-Vakuumplattenheber und die L-Motion-Beladeeinheit für Sägen sowie eine breite Palette von Felder-, Format- und Hammer-Holzbearbeitungssystemen gezeigt.Leuco: Das Unternehmen sagt, dass es Werkzeuginnovationen präsentieren wird, um die Verarbeitungsqualität und die Arbeitsumgebung durch Geräuschreduzierung und andere technologische Verbesserungen zu verbessern.Im Fokus stehen auch die Flexibilität der Werkzeuge, Leistungsinnovationen wie „Edge Live“ sowie Organisations- und Prozessverbesserungen wie ToolCloud.Robert Buerkle: Das Finishing-Sortiment wird durch neu entwickelte Systeme für die Spritzbeschichtung ergänzt, die sich durch ein modulares Plattformdesign und eine spezielle Luftbehandlungs- und Befeuchtungstechnologie zur Verbesserung des Oversprays auszeichnen.Das System kann mit Luftstrahl-Trocknungstunneln, UV-Anlagen, Fördersystemen und vollautomatischen Be- und Entladesystemen erweitert werden.Gezeigt werden auch Innovationen in der 3D-Laminierung, darunter das neue Rotations-Thermoformsystem, das laut Buerkle ein kompaktes, platzsparendes Design, hohe Produktion und Automatisierung sowie minimalen Folienabfall bietet.Ebenfalls live auf der LIGNA wird eine Hochleistungs-Flachkaschieranlage für verschiedene Oberflächenmaterialien, darunter Kunststoff-Overlays, Hölzer und Metalle, zu sehen sein.System TM: Premiere feiert die Opti-Kap 5100 Optimierungskappsägenserie, die sich durch einfache Bedienung und intelligente Steuerungssoftware auszeichnet.Die Säge wurde verbessert, um minimale Ausfallzeiten zu gewährleisten und Fehler, die durch Werkstückzustand, Bediener- oder Maschinenfehler verursacht werden, automatisch zu beheben, fügt das Unternehmen hinzu.Vorgeführt wird auch die Opti-Solution-Linie mit automatischem Zuführen, Scannen, Querschneiden und Stapeln, die mit hoher Geschwindigkeit ohne Bedienereingriffe arbeitet.Flexijet: Gemeinsam mit seinem Entwicklungspartner Nedo GmbH & Co. präsentiert Flexijet ein Update seines mobilen 3D-Lasermesssystems.Neben einem neuen Produktdesign verfügt der Flexijet über eine neu gestaltete Geräteoberfläche mit integriertem 7-Zoll-Touchscreen sowie eine verbesserte Haptik.Fotos können jetzt direkt in die CAD-Zeichnung importiert und Messpunkte auch bei intensiver Sonneneinstrahlung präzise angesteuert werden.Leitz: Auf der LIGNA wird die Produktpalette von Leitz vorgestellt, darunter die nachschärfbaren Werkzeugsysteme mit konstantem Durchmesser ProFix und ProFix C sowie das Wechselmessersystem ProfilCut Q.Das Unternehmen fügt hinzu, dass seine Marathon-Hochleistungsbeschichtung die Werkzeugstandzeit erhöht und die Produktivität verbessert.Für das Schneiden von harten Kunststoffen wie PMMA und Polycarbonat bietet Leitz die neu konzipierten BrillianceCut Kreissägeblätter an, die das Schleifen und Polieren reduzieren.imos: Neben einer neuen Softwareversion zeigt das Unternehmen die jetzt verfügbaren Upgrades und Neuerungen in den einzelnen Produktgruppen CAD, CAM, NET und 360 sowie im Handling.Erstmals präsentiert imos auch, wie Endkunden und Anwender in diese Prozesse eingebunden werden können.Vecoplan: Gezeigt wird unter anderem der energieeffiziente Gurtförderer VecoBelt, der auf einem Luftkissen läuft und für minimale Reibungsverluste und leisen Betrieb sorgt.Er kann Schüttgüter über eine Distanz von bis zu 400 m mit einer Leistung von bis zu 1600 Kubikmeter (Gießvolumen)/Stunde fördern.Weima: Hervorgehoben werden neue Einstiegsangebote, darunter der Aktenvernichter Eco2.Der Einwellenzerkleinerer hat eine Arbeitsbreite von 600 mm und einen Eco-Rotor mit 14 Messern, einem Durchmesser von 252 mm, und verfügt über ein auswechselbares Sieb mit 10-40 mm Lochung.Außerdem werden weitere Schredder und Briketts ausgestellt.GreCon wird seine neuesten Angebote an Feuer- und Funkenerkennungsgeräten präsentieren.AKE: Der Hersteller von Schneidwerkzeugen wird sein Plattenaufteilsägeblatt 2.0 demonstrieren, das eine längere Standzeit und verbesserte Oberflächenqualität bietet.Auch die Geräuschemissionen wurden um 10 dB(A) oder 50 % reduziert.Das gleiche Sägeblatt kann zum Schneiden einer Vielzahl von Materialien verwendet werden, darunter Spanplatten, MDF, Sperrholz und HPL.Lignum Consulting: Die 2003 gegründete Gruppe bietet Beratungs-, Planungs- und Organisationshilfe und wird auf der LIGNA für die Diskussion ihrer Dienstleistungen zur Verfügung stehen.Es hat Niederlassungen in North Carolina sowie in Deutschland und Brasilien.Grotefeld: Der Anbieter von Zuschlagwerkzeugen zeigt seine Aggregate, die nach eigenen Angaben sehr widerstandsfähig gegen mechanische Beanspruchung sind.Sie können für die Bearbeitung einer Vielzahl von Materialien wie Holz, Kunststoff, Glas und Metall verwendet werden.Auf WoodworkingNetwork.com finden Sie aktuelle Informationen zur LIGNA 2017. Besuchen Sie auch Ligna.de für Registrierung und Informationen.Etwas zu sagen haben?Teilen Sie uns Ihre Gedanken in den Kommentaren unten mit.Karen M. Koenig verfügt über mehr als 30 Jahre Erfahrung in der holzverarbeitenden Industrie, darunter Besuche in Produktionsstätten für Holzprodukte in Nordamerika, Europa und Asien.Als Herausgeberin von Sonderpublikationen unter der Marke Woodworking Network, einschließlich des Red Book Best Practices-Ressourcenleitfadens und der Website, ist Karen verantwortlich für das Schreiben, Redigieren und Koordinieren von redaktionellen Inhalten.Sie schreibt auch für FDMC und andere Online- und Printmedien des Woodworking Network, die sich im Besitz von CCI Media befinden.Sie ist erreichbar unter karen.koenig@woodworkingnetwork.comMelden Sie sich für den Newsletter des Holzbearbeitungsnetzwerks anErhalten Sie täglich die neuesten Schlagzeilen Abonnieren